IHK Mittelfranken

IHK-Zukunftshändler Mittelfranken 2022

Die Vorteile des stationären Handels und die digitalen Möglichkeiten der Kundenansprache kombinieren: Wie das geht, haben die drei Preisträger des Wettbewerbs „IHK-Zukunftshändler Mittelfranken 2022“ vorgemacht, die von der IHK Nürnberg für Mittelfranken ausgezeichnet wurden. Wir durften die drei IHK-Preisträger in einem Videoporträt vorstellen:

Carsten Dörfler führt das Familienunternehmen dörfler – internationale Wohnkultur bereits in dritter Generation. Seit über 77 Jahren hat sich das Einrichtungsunternehmen immer wieder neu erfunden und innovativ aufgestellt. Deswegen hat das Unternehmen den Preis als IHK-Zukunftshändler Mittelfranken 2022 bekommen.

Mit seinem Konzept der „Laibgarde“ hat sich Roland Postler, Geschäftsführer der Bio-Bäckerei Postler, auf die ursprüngliche, traditionelle Bäckerei zurückbesonnen und inszeniert diese in Erlangen in einem kleinen Ladengeschäft mit direkt angrenzender Backstube. Die „gläserne Backstube“ ist vom Laden aus einzusehen. Damit wird das Handwerk sichtbar und der Bäcker ansprechbar. Fragen zu Produkten können so direkt und persönlich beantwortet werden.

Martin und Jana Roland haben laut Jury mit der Seekiste in Gunzenhausen ein überzeugendes Shop-in-Shop-System geschaffen: Dort haben überwiegend regionale, kleine Hersteller und Labels die Möglichkeit, ihre einzigartigen Produkte zu verkaufen. Wichtiger Anspruch dabei: Nahezu alle Produkte in der Seekiste sind handgefertigt.

 

 

Datum

Oktober 2022

Kategorie

Imagefilm, Social Media

Kunde

IHK Nürnberg für Mittelfranken

Webseite

zukunftshaendler.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden